Willkommen bei Wildpflanzen
Suchen:
Wildpflanzen Portal
Hauptmenü
Wildblumen im Porträt
Register der Wildpflanzen
Fachfirmen
Impressum

Wildpflanzen für Garten und Landschaft
hier erhältlich

Origanum vulgare – Dost
Druckversion   Druckversion
Origanum vulgare – Dost Origanum vulgare – Dost

Familie Lamiaceae – Taubnesselgewächse
Mehrjährige Staude
Höhe 20-60cm, rosalila Blüten von Juni bis September

Bezugsquellen

Weitere Namen: Wilder Majoran, Origanum, Wohlgemut



Natürliches Vorkommen

Europa, Kleinasien, Sibirien.
An sonnigen Wald- und Wegrändern, in Gebüschen, lichten Eichen- und Kiefernwäldern. An Böschungen und auf Magerrasen.
An sommerwarmen Standorten. Auf trockenen, humosen, meist kalkhaltigen, bevorzugt lockeren Lehm- oder Lössböden.

Häufig vorkommend.



Origanum vulgare – Dost Verwendung im Garten

An trockenen bis frischen, sommerwarmen und sonnigen bis halbschattigen, nicht zu sauren Standorten. In Magerrasen und speziell an trockenen Säumen besonders gut geeignet, ebenso in Trockenmauern, Pflasterfugen und auf Dachgärten. Bevorzugt lockeren, durchlässigen, humosen aber eher mageren Boden. Auch für Töpfe und Schalen geeignet. Bildet an zusagendem Standort Jungpflanzen durch Sämlinge und breitet sich durch Verzweigung des Wurzelrhizoms aus. Sehr schöne, aromatisch duftende Sommerblume und eine echte Bereicherung für den Garten. Wird oft und viel von allerlei Bienen, Hummeln und Schmetterlingen besucht. Reizvolle Schnittblume für Wildblumensträuße. Weitere Verwendung findet die Pflanze in der Medizin, als Küchenkraut und in der Parfümerie. Geerntet werden während der Blütezeit die oberirdischen Pflanzenteile. Getrockneten Dost bewahrt man als Trockenstrauß auf und streift bei Bedarf Blätter und Blüten ab.

Gärtnerische Vermehrung: Mittels Aussaat von März bis September als Warmkeimer.
Vegetativ durch Teilung des Wurzelrhizoms.



Bedeutung in der Medizin

Wirkungsweise: Krampflösend, schleimlösend.
Enthält ätherische Öle (u.a. Thymol) und Gerbstoffe.
Verwendbare Pflanzenteile: Blühendes Kraut von Juni bis September. Zubereitung als Aufguss oder ätherisches Öl. Verwendung bei Keuchhusten und allen anderen Krampfhustenarten. Wirkt appetitanregend und beruhigend bei Magen- und Darmkatarrhen. Als „Warmes Kissen“ hilfreich bei Zahn-, Ohren- und Bauchschmerzen. Dazu erwärmt man ein mit getrocknetem Dost gefülltes Kräuterkissen im Ofen und legt es auf die schmerzende Stelle.

Hinweis...




Copyright © Wildstauden.de 1996-2015
Powered & hosted by RCE::HH © RCE
CMS is licensed under the GNU GPL