Willkommen bei Wildpflanzen
Suchen:
Wildpflanzen Portal
Hauptmenü
Wildblumen im Porträt
Register der Wildpflanzen
Fachfirmen
Impressum

Wildpflanzen für Garten und Landschaft
hier erhältlich

Althaea officinalis – Echter Eibisch
Druckversion   Druckversion
Althaea officinalis – Echter Eibisch Althaea officinalis – Echter Eibisch

Familie Malvaceae - Malvengewächse
Mehrjährige Staude
Höhe 50-120cm, helllila Blüten von Juli bis September
Bezugsquellen

Weitere Namen: Samtpappel, Weiße Malve, Heilwurz, Altheewurzel, Schleimwurzel



Natürliches Vorkommen

Europa, Mittelmeerraum, Vorderasien, Nordafrika, Sibirien.
An Gräben, Ufern und Küsten. An sonnigen Standorten. Auf nassen, salzhaltigen Böden.

Ziemlich selten vorkommend Geschützt! Gefährdungsgrad 2!



Verwendung im Garten

An feuchten bis nassen, sonnigen, nicht zu sauren Standorten. Salz vertragend aber nicht benötigend. Am Teichufer, im Sumpfbeet, auf vernässenden Böden. Hat eine lange Pfahlwurzel und ist daher nicht für Töpfe und Schalen geeignet. Bildet an zusagendem Standort Jungpflanzen durch Sämlinge und breitet sich auch etwas durch den Wurzelstocks aus. Schöne Sommerblume. Auch als Schnittblume für Wildblumensträuße. Arzneipflanze.

Gärtnerische Vermehrung: Mittels Aussaat von März bis September als Warmkeimer



Bedeutung in der Medizin

Wirkungsweise: Schleimlösend. Zur Behandlung von Bronchitis und Rachenkatarrh.
Enthält Schleimstoffe, etwas ätherisches Öl, Gerbstoff, Mineralsalze, Stärke und Zucker (hauptsächlich in der Wurzel).
Verwendbare Pflanzenteile: geschälte Wurzel von März bis April und September bis November. Von Mai bis Juni (vor der Blüte) die Blätter und von Juli bis September die Blüten. Zubereitung als Aufguss (Tee), Kaltauszug oder alkoholischer Auszug. Anwendung nach Verordnung des Arztes.


Hinweis...




Copyright © Wildstauden.de 1996-2015
Powered & hosted by RCE::HH © RCE
CMS is licensed under the GNU GPL