Willkommen bei Wildpflanzen
Suchen:
Wildpflanzen Portal
Hauptmenü
Wildblumen im Porträt
Register der Wildpflanzen
Fachfirmen
Impressum

Wildpflanzen für Garten und Landschaft
hier erhältlich

Pulsatilla vulgaris - Kuhschelle
Druckversion   Druckversion
Foto von Pulsatilla vulgaris - Kuhschelle Pulsatilla vulgaris (Anemone pulsatilla) - Kuhschelle

Blume des Jahres 1996
Familie Ranunculaceae - Hahnenfußgewächse
Mehrjährige Staude
Höhe 5-40cm, violette Blüten von März bis April (Mai)
Bezugsquellen

Weitere Namen: Kü(h)chenschelle, Gewöhnliche Kuhschelle, Ackerschelle, Osterblume

Die Kühchenschelle hat also nichts mit der Einbauküche zu tun. Das Kühchen ist die Verkleinerungsform der lieben Berte. Die Form der Blüten, die im April so zahlreich violett blühend erscheinen, hat wohl den Namensgeber inspiriert und an Kuhglocken denken lassen.
Natürliches Vorkommen

M-Europa, England und Westfrankreich, Schweden, Ukraine
in Trockenrasen, lichten Kiefernwäldern
auf warmen, trockenen, meist kalkhaltigen humosen Stein-, Sand- oder Lössböden

Geschützt! Gefährdungsgrad 3!




Verwendung im Garten

An trockenen bis sehr trockenen, sommerwarmen und sonnigen, humosen, nicht zu sauren Standorten. In Trockenmauern, Steingärten in Töpfen, Schalen und Balkonkästen.
Breitet sich nur langsam aus, bildet an zusagendem Standort mitunter Jungpflanzen durch Sämlinge. Sehr schöne Frühlingsblume. Wird gern von Hummeln und Wildbienen besucht.

Vermehrung: über Saat von Oktober bis Dezember als Warmkeimer, von November bis April (Mai) als Kaltkeimer



Bedeutung in der Medizin

schweißtreibend, harntreibend; zur Behandlung von Bronchitis, Regelstörungen
enthält bakterientötendes Anemonol (Pulsatillenkampfer), Saponine, Gerbstoffe und Harz.
Verwendbare Pflanzenteile: ganze Pflanze mit Wurzel nur frisch von März bis Mai, niemals ohne ärztliche Verordnung, da Vergiftungsgefahr (evtl. Kreislauf- und Atemlähmungen)!!!

Hinweis...



Copyright © Wildstauden.de 1996-2015
Powered & hosted by RCE::HH © RCE
CMS is licensed under the GNU GPL