Willkommen bei Wildpflanzen
Suchen:
Wildpflanzen Portal
Hauptmenü
Wildblumen im Porträt
Register der Wildpflanzen
Fachfirmen
Impressum

Wildpflanzen für Garten und Landschaft
hier erhältlich

Symphytum officinale - Beinwell
Druckversion   Druckversion
Symphytum officinale - Beinwell Symphytum officinale - Beinwell

Familie Boraginaceae - Raublattgewächse
Mehrjährige Staude
Höhe 30-80cm, violette (selten cremefarben) Blüten von Mai bis Juli

Bezugsquellen

Weitere Namen: Gemeiner Beinwell, Schwarzwurz, Beinwurz, Soldatenwurz, Wallwurz, Speckwurz, wilder Komfrey



Natürliches Vorkommen

Europa, Westasien
in Feucht-, Sumpf- und Moorwiesen, an Ufern, in Gräben und in Bruchwäldern.
Auf nassen, im Sommer auch trockenen, nährstoffreichen, kiesig-sandigen Lehm- und Tonböden

verbreitet vorkommend



Symphytum officinale - Beinwell Verwendung im Garten

An feuchten bis wechselnassen oder nassen, sonnigen bis halbschattigen Standorten. An Ufern, im Sumpfbeet oder in der Feuchtwiese, auf nährstoffreichen, nicht zu sauren, sandigen oder kiesigen Lehm- und Tonböden. Auch geeignet zur Bepflanzung dauernasser Böden (Staunässe).
Verbreitet sich vegetativ durch Verzweigung des Wurzelrhizoms, konkurrenzstark aber nicht verdrängend. Bis zu 1,80m tief wurzelnd. Bildet an zusagendem Standort auch Jungpflanzen durch Sämlinge. Verbreitung der ca. 800 bis 2000 Samen pro Pflanze durch Ameisen oder auf dem Wasser schwimmend. Schöne Wiesenblume.

Gärtnerische Vermehrung: über Saat von März bis September als Warmkeimer
Bedeutung in der Medizin

Schon im Altertum wurde das Rhizom bei schlecht heilenden Wunden und Knochenbrüchen verwendet (griech: synphyein = zusammenwachsen). Auch heute noch spielt die Wundheilung bei der arzneilichen Verwendung von Beinwell die größte Rolle. Medizinisch wirksame Stoffe sind v.a. das Allantoin, sowie Schleim- und Gerbstoffe. Letztere befinden sich vor allem in den Blättern und wurden früher als Tee zur Behandlung von Darmerkrankungen eingesetzt. Verwendbare Pflanzenteile sind ansonsten vor allem die Wurzeln. Salben auf Basis der in der Wurzel enthaltenen Stoffe findet man heute noch zur Behandlung von schlecht heilenden Wunden, rheumatischen Beschwerden oder auch Venenentzündungen.

Hinweis...




Copyright © Wildstauden.de 1996-2015
Powered & hosted by RCE::HH © RCE
CMS is licensed under the GNU GPL